Coya Angebote

Anregungen für Einrichtungsstile in der ersten Wohnung

Beim Einzug in die erste eigene Wohnung oder in das langersehnte Eigenheim sind schon genügend Hürden zu nehmen. Umzüge sind zu organisieren, man muss sich ummelden und sich in der neuen Umgebung zurechtfinden.

Um sich jedoch mittel- und langfristig in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen, wollen viele Menschen eine Einrichtung, die zu ihnen passt. Dabei ist es vielfach nicht nötig und auch kaum bezahlbar, die gesamte Wohnung in einem einheitlichen Stil einzurichten. Man kann jedoch den Fokus auf ein Zimmer legen und diesem ein spezielles Flair verleihen. Häufig wird hier das Wohnzimmer gewählt, das repräsentativ ist, da nicht nur die Bewohner, sondern auch Besucher es als erstes sehen und sich darin länger aufhalten. Zuweilen genügt es jedoch auch, ein bestimmtes Möbelteil oder Accessoire geschickt zu platzieren, um einen entsprechenden Akzent zu setzen. Doch welche Stile eignen sich, um der eigenen Wohnung eine spezielle Atmosphäre zu verleihen?

Allgemeine Anmerkungen

Zunächst gibt es im Internet viele Seiten, die Anregungen zu Einrichtungsstilen knapp und anschaulich präsentieren. Mit Erklärungen und Illustrationen wartet beispielsweise das Wohnforum coolhomes.de auf. Dabei sind Stile nicht durch Gesetze oder Konventionen festgeschrieben, sodass sie hier und dort verschieden dargestellt werden. Zudem können sie von den Einrichtern der Wohnung abgeändert werden. Einige Anregungen für Stile finden sich im Anschluss.

Minimalismus

„Weniger ist mehr“ gilt nicht nur im Leben, sondern auch bei diesem Einrichtungsstil. Wenige, aber hochwertige und wirklich benötigte Möbel und Accessoires prägen dabei die Räumlichkeiten. Vor dem Einrichten steht deshalb häufig das manchmal schmerzhafte Aussortieren oder Verkaufen nicht benötigter Einrichtungsgegenstände an. Farblich, stilistisch und hinsichtlich der verwendeten Materialien ist Minimalismus elegant und eher modern. Die Nichtfarben Schwarz und Weiß sind in den Räumlichkeiten zu finden. Edle Hölzer, Leder und verchromte Elemente sind nur einige Beispiele für die häufig dezidiert hochwertigen Materialien, die im Minimalismus verwendet werden. Viel Glas (Tischplatten, mehrere Fenster vom Boden bis zur Decke) und Spiegelflächen, aber auch Laminat und Acryl prägen ihn weiterhin. Lampen aus Edelstahl oder Messing beleuchten den Raum und eventuell in Szene gesetzte Accessoires. Licht und Wärme spielen trotz der nüchtern und schlicht wirkenden Einrichtung eine große Rolle, sodass häufig Öfen integriert werden.

Landhaus

In vielen Variationen, die sich beispielsweise an verschiedenen Ländern oder Landschaften orientieren, existiert der Landhausstil. Er ist als rustikal, warmherzig und bodenständig einzuordnen. Seine Popularität verdankt er seiner Vielseitigkeit. Stahlmöbel, hell lackierte Emaille-oder Keramikteile und Massivholzmöbel sind nur einige Anregungen, um seine Wohnung im Landhausstil zu gestalten. Möbelhändler wie Mirabeau bieten darüber hinaus eine große Auswahl von Accessoires und Möbel, die Menschen unterstützen, welche den Räumlichkeiten mediterranes Flair verleihen wollen. Wer sich nach den sonnigen Hügeln der Toskana sehnt, kann eine entsprechende Atmosphäre durch rotbraune, beige oder ockerfarbene Möbel und Accessoires sowie weißen Rauputz hervorrufen. Beliebt sind beispielsweise Terrakottagegenstände und Hölzer wie Olive, Pinie, Kernbuche und Eiche sowie Rattanstühle oder Couches.

Moderner Stil, weitere Tipps

Wie bereits erwähnt wird ein moderner Einrichtungsstil eher von kühlen Elementen beherrscht. Chrom, klare Formen ohne Schnörkel beherrschen ein modernes Zimmer. Bei Accessoires oder Leuchten kann auch ein unregelmäßiges Design gewählt werden, das den Akzent setzt. Ledergarnituren oder glänzende Oberflächen bei Möbeln, die meist rechteckige Hintergrundformen bilden und geometrisch ausgerichtet sind, prägen diesen Stil zudem.

Es gibt viele weitere und beliebte Stilrichtungen. Orientalische Einrichtungen oder romantische Elemente (besonders bei Paaren) erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Es ist hilfreich, sich vorab die Zimmer maßstabsgetreu aufzumalen und die Möbel und Accessoires in mehreren Versionen einfach aufzuzeichnen. Zudem sollte jede neue Einrichtung sorgfältig mit dem persönlichen Budget abgestimmt werden. Dann steht einer schönen Wohnungseinrichtung, in der man sich wirklich wohlfühlt, nichts im Wege.

Bildrechte: © DiMmEr – Fotolia.com