Coya Angebote

Endlich Umzug! Wer die erste eigene Wohnung bezieht, verfügt nicht immer über ausreichend finanzielle Mittel, um alles komplett neu einzurichten. Studenten nehmen Bestandteile aus dem früheren Jugendzimmer mit, junge Paare müssen das Budget zusammenhalten, Berufsanfänger sind ebenfalls nicht mit einer sprudelnden Geldquelle gesegnet. Da kommt es auf gute Ideen an, um aus einer zusammengewürfelten Einrichtung das Beste zu machen. Schließlich soll trotz Sparsamkeit eine gemütliche Wohnung mit Wohlfühlfaktor entstehen. Mit einfachen Mitteln lassen sich die Möbel und Wände so gestalten, dass sich ein harmonischer Gesamteindruck ergibt.

Farbe und Folie – die Zauberkünstler zum Möbel und Wände verschönern

Am Anfang steht eine Bestandsaufnahme: In welchem Zustand sind die Wände, welche Möbel stehen zur Verfügung? Danach richtet sich der „Behandlungsplan“ für die Studentenbude oder das kleine Apartment. Eine einheitliche Grundfarbe bildet die Basis, dazu kommen freche Akzente und Kontraste.

So kann das Farbkonzept beispielsweise aussehen:

Frisch gestrichene Wände in Salbeigrün (momentan absolute Trendfarbe), alle vorhandenen Holzmöbel in Weiß lackieren. Und wenn die Möbel aus MDF-Platten bestehen? Kein Problem, mit Klebefolie kommen Schranktüren und Tischplatten zu neuem Glanz. Damit das Ambiente nicht zu eintönig wird, passt als Kontrastfarbe ein leuchtendes Rot. Schicke Kleinigkeiten wie farblich passende Vorhänge oder ein bunter Teppich in Salbei-Weiß-Rot vollendet das Werk. Halt – da fehlt doch noch ein richtiger Blickfang! Ein Wandtattoo ist dafür optimal geeignet. Klebefolie in vielen Farben und Dekoren sowie Wandtattoos in zahlreichen Ausführungen gibt es bei myfolie.com. Die große Auswahl lässt keine Wünsche offen, hier gibt es für jeden Verschönerungsplan die passende Lösung.

Günstig kleben statt teuer kaufen: Das Wandtattoo als preiswerte Alternative

Klar, völlig umsonst gibt es das Wandtattoo nicht. Aber die Ausgabe ist überschaubar! Statt sich eine teure Wandverkleidung zu leisten, ist das freche Tattoo an der Wand eine sinnvolle und günstige Alternative. Es bietet zudem den Vorteil, dass es sich beim Auszug rückstandsfrei entfernen lässt. Mit Wandtattoos können auch bestimmte Bereiche in der Wohnung aufgewertet werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Küchenmotiv oder mit einem sinnigen Spruch über der Couch? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Mit Klebefolie lässt sich ebenfalls noch viel mehr in der ersten eigenen Wohnung aufhübschen. Unansehnliche Oberflächen vom Fenstersims bis zum Türblatt erhalten mit einer sorgfältig ausgesuchten Folie neue Frische. Niemand sieht, wie es darunter ausschaut – diese kleine Mogelei sorgt für eine ansprechende Optik und ist blitzschnell gemacht.

Erste Wohnung mit Kind: Ein Fall für Folie und Wandtattoo

Wer als Alleinerziehende(r) die erste eigene Wohnung mit dem Nachwuchs teilt, kann mit Folien und Wandtattoos den Kindbereich zu einem wunderschönen Hingucker machen. Die geerbte Wickelkommode, der erste Schrank für die Babysachen oder auch das alte Regal vom Flohmarkt freuen sich über eine neue Optik. Moderne Klebefolie ist im Handumdrehen auf den Möbeln angebracht. Wenn das Kind größer wird und seinen eigenen Geschmack entwickelt, lässt sich die Folie sogar austauschen. Hier wohne ich – das zeigt ein passendes Wandtattoo von myfolie.com mit einem kindgerechten Motiv. Wer die Fülle an Folien und Tattoos für Wände und Möbel erst einmal entdeckt hat, findet bestimmt noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten!

Bildquelle © Robert Kneschke / fotolia.com