Coya Angebote

Ob Blumenmuster, gestreifte oder einfarbig – passende Tapeten und Farben für jede räumliche Gegebenheit

Oftmals fühlt man sich in Räumen mit hohen Decken sehr verloren. Abhilfe schaffen Tapeten mit waagerecht verlaufendem Muster oder man streicht die Decke mit einem dunkleren Farbton. Der Raum wirkt dadurch niedriger und erhält eine wohnliche Atmosphäre. Tapeten mit senkrecht verlaufenden Muster oder Streifen verwendet man am besten bei recht niedrigen Räumen. Sie wirken optisch höher und mit der passenden Beleuchtung, verstärkt man diesen Effekt. Bei weitläufig verlaufenden Räumen sollte man sich nicht scheuen und kann beruhigt auf große oder diagonal verlaufende Muster mit kräftigen Farben greifen.

Eine schlichte und helle Tapete eignet sich am besten für sehr kleine Räume. Möchte man dennoch auf eine auffällige Mustertapete nicht verzichten, setzt man einzelne Akzente und bezieht sich nur auf wenige Teilbereiche des Raumes. Wände mit Fenstern, Türen oder Heizelementen von CEMO eignen sich hierfür besonders gut.

Was ist mit fensterlosen Räumen?

Am besten eignen sich helle und freundlich Tapeten / Wandfarben. Dennoch muss man nicht automatisch auf eine Mustertapete verzichten. Ausgefallene dunkle Muster sollte man meiden, jedoch wirken Tapeten mit einer Landschaft, Skyline oder anderen schönen Aussichten optisch vergrößernd da sie den Blick in die imaginäre Ferne lenkt. Tapeten mit floralem Muster haben eine sehr entspannende Wirkung und ersetzten eventuell den fehlenden Blick aus dem Fenster.  Schmale Flure ohne Fenster können mit einer Tapete die nach oben hin heller wird tapeziert werden.

Die Macht der Farben

Bevor man seine Wände mit neuer Farbe verziert, sollte man sich Gedanken machen mit welchen Farben man sich gerne umgibt und mit welchen man sich überhaupt nicht identifizieren kann.

Oftmals wird die Farbe Grau unterschätzt. Sie verleiht Räumen einen eleganten Glanz und eignet sich super um Bilderrahmen oder Fenster in Szene zu setzten.
Der warme Farbton Braun, verleiht Räumen eine wohlige und stimmungsvolle Atmosphäre. Warme Terrakotta-Braun-Töne kommen durch den Kontrast mit natürlichen, zarten Grüntönen sehr schön zur Geltung.  Ebenfalls kann Rot eine gemütliche und heimische Stimmung in einen Raum zaubern. Jedoch sollte man entweder Akzente damit setzten oder zwei gegenüberliegende Wände damit streichen, sonst kann es sehr erdrückend wirken. Eine sehr erfrischende und zugleich beruhigende Farbe, ist Grün. Sie eignet sich besonders gut in Räumen, die zur Entspannung dienen.
Die Farbe Blau assoziiert man oft mit Urlaub und Meer und vermittelt so ein Gefühl unendlicher Weite und Beständigkeit. Hier gilt, sowie auch bei allen anderen Farben, weniger ist mehr! Setzten Sie lieber einzelne Farbakzente und lassen Sie sich inspirieren von Wohnzeitschriften, Wohnideen aus dem Internet oder vielleicht in einem Möbelhaus.

Bildrechte 640666_web_R_K_B_by_Uwe Schlick_pixelio.de