Coya Angebote

Kaminöfen gibt es in unterschiedlichsten Varianten. Sie schmücken so manches Wohnzimmer und sind eine gute Möglichkeit, sich Lagerfeuerromantik ins Haus zu holen. Doch lohnt sich diese Investition überhaupt? Und gibt es Dinge die ich vor einen solchen Kauf beachten sollte?

Grundlegende Fragen vor der Anschaffung

Zunächst sollte man sich ein Par Fragen stellen. Wie viele Quadratmeter sollen mit dem Kaminofen beheizt werden? Wird der Kaminofen die primäre Heizquelle oder eine Ergänzung der bestehenden Zentralheizung sein? Mit welchem Brennmittel soll geheizt werden?

Eingangs kann es sein, dass man eine Baugenehmigung braucht, dazu ist es ratsam einen Schornsteinfeger zu konsultieren, der kann dann genauere Angaben machen, was eventuell verändert werden muss und welche Genehmigungen man braucht, um einen Kamin installieren zu können. Möchte man einen Kaminofen in der Mietwohnung aufstellen, so sollte man dieses Vorhaben vorab mit dem Vermieter absprechen, dieser sagt dir dann ob es überhaupt möglich ist und ein entsprechender Schornstein für den Kaminofen vorhanden ist.

Erlauben die baulichen Gegebenheiten den Kauf eines Kaminofens und wurden alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten kann es losgehen. Doch beachte bitte noch folgendes, seit März 2010 greift die Verordnung für die Benutzung von Kamin- und Kachelöfen. Diese Gesetzesregelung bestimmt unteranderen, welche Brennstoffe Besitzer eines Kaminofens offiziell verwenden dürfen.

Die Auswahl des richtigen Kamins

Die Kaminleistung sollte möglichst in Abhängigkeit der Isolation und der Größe des Raumes gewählt werden. Es ist vorteilhaft sich Angebote für den Einbau des Kaminofens einzuholen. Ebenso sollten rechtzeitig Kleinteile, wie Rohr, Verbindungsstück, Rosette sowie eine feuerfeste Bodenplatte, Funkenschutz, Kaminbesteck und eine Kaminholzschale gekauft werden. Die Wahl des Kaminofens hängt natürlich eng mit der Entscheidung über das Brennmaterial zusammen. Informieren sie sich vorher mit welchem Material sie welchen Kamin beheizten können. Die gängigste Kaminart ist der Kaminofen, welcher mit Brennholz, Holzpellets oder mit Kohle beheizt werden kann.

Es gibt aber noch zahlreiche andere Arten. Eine wichtige Frage die noch geklärt werden sollte, wie viel kostet mich dieses Kaminvergnügen? Günstige Modelle bekommst du schon ab 300 Raketen in fast jeden Baumarkt sowie tolle Kaminöfen bei mesem.de

Soll jedoch der Kamin als alternative zur herkömmlichen Heizung dienen, darf er ruhig etwas mehr kosten. Hinzu kommen Ausgaben für die Installation, Zusatzmaterial und die laufenden Kosten für das ausgewählte Brennmaterial. Abschließend ist zu sagen, dass sich mit einem Kaminofen nicht nur Heizkosten einsparen lassen. Zudem leistet man einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz, denn beim Verbrennen entsteht nur so viel CO2, wie der Baum aufgenommen hat, als er noch im Wachstum war.

Bildrechte: 341005_web_R_K_B_by_bobby M_pixelio.de