Coya Angebote

Sie spendet Licht, betont und ist ein unterschätzter Faktor bei der Inneneinrichtung – die Rede ist von der Lampe. Das funktionale Wohnaccessoire hat einen entscheidenden Einfluss auf die Raumatmosphäre. Dieser fällt jedoch meist erst dann auf, wenn die Beleuchtung einmal gewechselt wird. Wer sich über die Wirkung bewusst ist, kann sie aber ganz gezielt und mit wenig Aufwand einsetzen.

Das Spiel mit Hell und Dunkel

Ist die Zeit reif für eine Veränderung, muss nicht gleich das komplette Mobiliar gewechselt werden. Oftmals reicht es bereits aus, die Lampe zu wechseln und so alles – wortwörtlich – in neues Licht zu tauchen.

Der größte und zugleich interessanteste Effekt lässt sich hierbei mit einem komplementären Kontrast erreichen. Ist die Mehrheit der Möbel in dunklen Tönen gehalten, sind Lampen mit hellen Schirmen eine gute Wahl. Schwarze Möbel und eine weiße oder silberfarbene Lampe ergänzen sich stilvoll. Bei Braun sollten Beige, Gold und Creme bevorzugt werden.

Diese Kombination hebt die Decke zusätzlich optisch an, sie ist also gerade in niedrigeren Räumen vorzuziehen.
Umgekehrt schaffen dunkle Lampenschirme in Zimmern mit hohen Decken einen gemütlicheren Eindruck. Zudem bilden sie einen angenehmen Kontrast zum hell getönten Interieur.

Geht es um bunte Farben, hilft ein Blick auf den Farbkreis bei der Lampenwahl. Grün und Rot, Lila und Gelb, Orange und Blau ergänzen sich und bewirken die stärksten Kontraste.

Der Glanzpunkt im matten Look

Neue Lampentrends in den eigenen vier Wänden verwirklichenPoliert, satiniert, gebürstet oder lackiert, Metall, Glas, Kunststoff, Papier oder Textil – die Auswahl der Oberflächen und Materialien ist riesig. Das erleichtert die Entscheidung nicht gerade, gibt aber vielfältige Möglichkeiten. Für die erste Orientierung darüber stehen viele Angebote auf schnebe.de zur Verfügung.

So erzeugt Metall einen kühlen und modernen Effekt, vor allem wenn es Silber oder Chrom getönt ist. Gleiches gilt für klares und weißes Glas.
Papier bringt einen exotischen, zarten und natürlichen Look mit sich und kann sowohl in minimalistischen als auch betont gemütlichen Einrichtungsstilen ansprechend wirken.

Textil und Kunststoff sind hingegen besonders vielseitig.
Wer sich an den aktuellen Lampentrends orientieren möchte, setzt auf semi-transparente Kunststoffe mit mattierten und glänzenden Abschnitten.

Als Orientierung gilt, dass matte Schirme immer passen. Sind im Raum bereits mehrere reflektierende Oberflächen vorhanden, sollten glänzende Modelle hingegen mit Bedacht und Zurückhaltung gewählt werden.

Mut zum Experiment

Soll ein Raum eine völlig neue Wirkung erhalten, ohne dass auch nur ein Möbelstück getauscht wird, ist bei der Lampe Mut zum Ausgefallenen gefragt. Wilde Muster im minimalistischen Interieur, klares Glas oder Kunststoff mit Metallic-Effekt in der klassischen Einrichtung, glamouröse Modelle über dem komfortablen Polstermobiliar – das Unerwartete kreiert die interessanteste Optik.
Wer böse Überraschungen vermeiden möchte, sollte vor dem Kauf jedoch Fotos von Raum und Leuchte miteinander kombinieren.