Coya Angebote

Kleine Badezimmer einrichten

Noch nicht einmal acht Quadratmeter misst das durchschnittliche deutsche Bad, dazu oft ohne Fenster, klein und schmal. Doch mit etwas Geschick und den passenden Badmöbeln lässt sich auch ein kleines Badezimmer stilvoll einrichten und so, dass genügend Stauraum vorhanden ist. Mit der richtigen, durchdachten Einrichtung, wirken selbst kleine Bäder großzügig. Hier zeigen wir einige Ideen.

Badewanne oder Dusche

Wer gerne badet, sollte sich darüber informieren, welche platzsparenden Varianten an Badewannen es gibt, denn die Wanne in Standardgröße ist für ein kleines Bad oft schon zu groß. Möglich sind Eckbadewannen, asymetrische Badewannen oder extra tiefe Sitzbadewannen. Ob der Einsatz einer Badewanne möglich ist, hängt von der Raumform ab: Mit einer Eckwanne lassen sich die Ecken ideal nutzen, zudem entstehen viele Ablagemöglichkeiten. Wer auf die Badewanne verzichten kann, gewinnt mit einer Dusche mehr Platz im Bad. Doch die üblichen Duschwannen im Sockel mit einem blickdichten Vorhang sorgen dafür, dass das Bad optisch kleiner wirkt. Wird die Dusche dagegen bodentief verlegt und eine Duschkabine aus Glas gewählt, nimmt das Auge die gesamte Fläche einheitlich wahr und das Bad wirkt auf Anhieb größer. Dabei eignen sich besonders quadratische Duschwannen, die es ab einer Größe von 65 mal 65 Zentimetern gibt, oder rechteckige Duschen, die besonders für sehr schmale Bäder geeignet sind. Eine Duschwannen im Viertelkreis bietet eine geräumige Standfläche ohne zu viel Raum einzunehmen, braucht aber auch eine Duschkabine mit runden Türen. Noch mehr Platz bleibt im Bad, wenn Sie ganz auf eine Duschwanne verzichten können und den gesamten Boden des Badezimmers mit den gleichen Fliesen belegen. Auf diese Weise wirkt das Bad viel größer, als mit einer eingebauten Duschwanne. Lässt sich die Duschabtrennung völlig zur Seite schwenken, gibt es zum einen mehr Bewegungsfreiheit, und engt zum anderen das kleine Bad nicht ein. Während die Dusche frei ist, hat jeder Badnutzer somit mehr Fläche zur Verfügung, auf der er sich bewegen kann. Das Wasser beim Duschen fließt entweder über einen bodentiefen Ablauf in die Abwasserrohre oder über eine Duschrinne.

Die Sanitäranlagen im kleinen Bad pfiffig anordnen

Ist das kleine Bad schon in die Jahre gekommen, sind dort oft ältere Sanitärobjekte zu finden, die viel Platz brauchen. Die Standardgrößen von WC und Waschbecken sind für ein kleines Badezimmer in der Regel ungeeignet. Wurden dann WC, Waschbecken, Wanne und Dusche noch nebeneinander an einer Wand montiert, wird viel Platz verschenkt. Mit Hilfe einer Vorwandinstallation lassen sich sämtliche Sanitäranlagen neu anordnen. Dabei werden die Abflussrohre und Wasserleitungen vom Installateur direkt auf der Wand des Badezimmers verlegt. Dabei muss keine einzige Wand aufgestemmt und geöffnet werden. Alle Installationen werden anschließend mit speziellem Gipskarton verkleidet, der für Feuchträume geeignet ist. WC und Waschbecken werden an speziellen Montageelementen sicher befestigt. Damit nicht zu viel Platz um das Waschbecken herum verschenkt wird, ist ein Möbelwaschtisch aus Waschbecken und Unterschrank besonders für kleine Bäder geeignet. Diese gibt es in vielen Größen, Stilrichtungen und Varianten. Sollten auch Gäste gelegentlich das Bad nutzen, sind geschlossene Schränke empfehlenswert, in denen sämtliche Tuben und Döschen verschwinden können. Benutzt jedoch nur die Familie oder der Wohnungsinhaber selbst das kleine Bad, bieten offene Regalbretter einen ungehinderten Zugang zu sämtlichen Utensilien, die täglich zur Hygiene und Pflege genutzt werden.

Genügend Stauraum auch im kleinen Bad

Für normale Badezimmerschränke ist in einem kleinen Bad oft nur wenig Platz vorhanden. Deswegen ist es sinnvoll, über andere Möglichkeiten des Stauraums nachzudenken und auch darüber, wie sich freie Flächen an den Wänden gut nutzen lassen. Ein beleuchteter Spiegelschrank über dem Waschbecken bietet schon viel Platz für Badutensilien, Kosmetik und mehr. Die Spiegelfläche und die verbesserte Ausleuchtung des Raumes sorgen zusätzlich für eine wahrgenommene Weite. Werden zusätzlich Hängeschränke und Regale montiert, lässt sich sicherlich ein großer Teil der im Bad benötigten Utensilien unterbringen. Wenn möglich, sollte ein größerer Schrank anstelle von vielen kleineren Möbelstücken ausgewählt werden. Dieser hat nicht nur ausreichend Stauraum, sondern bringt gleichzeitig mehr Ruhe in das kleine Bad. Auch die Farbgebung spielt eine entscheidende Rolle dabei, wie das kleine Bad wahrgenommen wird. Ist der Inhalt der Regale bunt, sollte der Hintergrund einfarbig bleiben. Auch durch das Spiel mit hellen und dunklen Kontrasten lässt sich leicht Spannung und Ordnung schaffen. Passt nicht alles ins Bad hinein, lässt sich eventuell einiges aussortieren oder an einem anderen Platz unterbringen. So bleibt nur das im kleinen Bad, was dringend Tag für Tag benötigt wird.