Coya Angebote

Auch wenn das bevorstehende Weihnachtsfest noch in weiter Ferne liegt, kann man sich bereits jetzt schon Gedanken darüber machen, ob man für seine Freunde eine Einweihungsparty geben möchte, die in der Adventszeit stattfinden soll. Denn dann kann man seine erste eigene Wohnung nicht nur festlich dekorieren, sondern auch gleich ein paar leckere Rezeptideen ausprobieren.

Unabhängig davon, ob man seine private Weihnachtsfeier am Nachmittag einläuten möchte, weil es familienfreundlicher ist, oder am frühen Abend – die feierliche Deko sollte in jedem Fall frühzeitig in der Wohnung angebracht werden, damit man sich anschließend den Leckereien für die Gäste widmen kann. Wer im Internet noch nach thematisch passenden Tipps zum Schmücken der eigenen vier Wände sucht, wird im Magazin von weihnachtskarten-druck.com fündig: Hier werden unter anderem praktische Deko-Ideen zum Ausdrucken angeboten. Welche Rezepte hingegen auf einer Weihnachtsfeier besonders gut ankommen und leicht nachzumachen sind, wird im Folgenden verraten.

Festliche Rezeptideen für die Weihnachtsfeier

Weihnachtspunsch mit Zimt

Wenn es draußen bitterkalt ist, freuen sich die Gäste mit Sicherheit über ein leckeres Heißgetränk, das nach Weihnachten schmeckt. Dafür braucht man nur ein paar Zutaten, die typisch für die Adventszeit sind, wie etwa:

  • 425 ml Birnen (aus der Dose)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 ml Apfelsaft
  • 2 EL Zucker
  • 6 Gewürznelken
  • 6 Pimentkörner
  • 6 Zimtstangen
  • 1 Apfel
  • 500 ml Ginger Ale

Danach geht man wie folgt vor: Zuerst werden die Birnen fein püriert, danach schneidet man die frisch gewaschene Zitrone in dünne Scheiben. Nun werden das Birnenpüree und die Zitronenscheiben zusammen mit dem Apfelsaft, dem Zucker, den Nelken, dem Piment und zwei Zimtstangen in einen Topf gegeben und solange geköchelt, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann wird der Herd ausgestellt, damit der Punsch 10 Minuten durchziehen kann. Während dieser Zeit kann man schon einmal den Apfel waschen und in dünne Scheiben schneiden – danach kommt er zusammen mit dem Ginger Ale in den Punsch. Erst jetzt wird der Topf noch einmal erwärmt, anschließend kann man die ersten Gläser befüllen; die restlichen Zimtstangen dienen zum Umrühren.

Würzige Pfefferkuchen-Männchen

Jeder kennt den Pfefferkuchenmann, der in Form von Gebäck nicht nur für strahlende Kinderaugen sorgt, sondern auch den meisten Erwachsenen mundet. Die Kekse eigenen sich als süßer Snack optimal für die private Weihnachtsfeier, man braucht dafür nur folgende Zutaten:

  • Eigene Wohnung Weihnachtsfeier125 g Honig
  • 175 g brauner Zucker
  • 75 g Butter
  • 50 ml Milch
  • 10 g Pfefferkuchengewürz
  • 400 Gramm Mehl
  • 5 g Hirschhornsalz (Apotheke)
  • Zuckerschrift, -guss und -perlen (zwecks Deko)

Danach geht man wie folgt vor: Zuerst gibt man den Honig und den Zucker, die Butter und die Milch in einen Topf und erwärmt diesen so lange, bis eine homogene Masse entstanden ist. Dann gibt man den Inhalt zusammen mit dem Pfefferkuchengewürz, dem Mehl und dem Hirschhornsalz in eine Rührschüssel und verknetet das Ganze zu einem Teig. Nachdem dieser im Kühlschrank anschließend eine Stunde kaltgestellt wurde, rollt man ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und sticht die Figuren daraus aus. Diese werden im Backofen bei 200 Grad ca. 6 bis 7 Minuten lang gebacken – wenn sie abgekühlt sind, kann man die Kekse noch individuell dekorieren.

Bilder:
1. © istock.com/ svetikd
2. © istock.com/Lauri Patterson