Coya Angebote

Viele Menschen wollen nur für einen gewissen Zeitraum eine Wohnung finden und mieten. Für diese bietet sich eine möblierte Wohnung an. Dem Mieter erschließen sich so gewisse Vor- und Nachteile. Wir haben die gängigsten Begleiterscheinungen möblierter Mietverhältnisse  zusammengefasst.

Immer stärkere Bedeutung auf dem Wohnungsmarkt kommt möblierten Wohnungen zu. Vor allem Berufspendler, Monteure und Projektarbeiter aus dem In- und Ausland, aber auch Studenten, nutzen das möblierte Wohnen immer häufiger, um an ihrem zeitlich begrenzten Arbeits- oder Studienort nicht in teuren Hotels hausen oder gar eine ganze Einrichtung für eine Wohnung zahlen zu müssen, in der sie nur Wochen oder Monate leben werden. Statt großem Hotel-Speisesaal am Morgen lieber im Bademantel am heimischen Küchentisch frühstücken – nicht nur finanzielle Vorteile bietet möbliertes Wohnen, denn vor allem die Privatsphäre in den „eigenen“ vier Wänden wahrt sich ein Mieter eines solchen Mietverhältnisses.

Kosten meist höher

Häufig haben Pendler zu Hause Familien, dich sich in ihrer Umgebung wohlfühlen, weshalb sie eine möblierte Wohnung am Arbeitsort finden wollen, um die Kosten für eine komplette Neueinrichtung einer Zweitwohnung (oder eines Hotelaufenthalts) zu sparen. Wer aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung anmietet, kann die Ausgaben für diese grundsätzlich in seiner Steuererklärung angeben. Doch aufgepasst: Möblierte Wohnungen liegen in Sachen Mietkosten in der Regel über den durchschnittlichen Mietpreisen der Umgebung. Das liegt daran, dass Vermieter zum einen daran interessiert sind, Profit zu erwirtschaften (auch bei Privatpersonen, die selber nur vermieten, weil sie kurzfristig einen Stadtwechsel vollziehen müssen), zum anderen aber auch daran, dass zur Zwischenmiete wohnende Menschen nicht so sparsam leben wie zu Haus. So können die Verbrauchskosten für Strom, Wasser und Heizung sehr hoch ausfallen, was der Vermieter in einer Kostenpauschale anführen und so vom Mieter (mit Überschuss) zurückholen kann.

Ebenso kann es sein, dass der Vermieter diese möblierte Wohnung ständig vermietet und er regelmäßig (spätestens alle zehn Jahre) die Einrichtung austauschen oder reparieren bzw. reinigen muss. Auch diese Kosten können sich in dem pauschalen Mietpreis niederschlagen. So kann der eigentliche Vorteil der Möblierung einen gewissen Beigeschmack bekommen, der von manchen Menschen nachteilig gedeutet werden kann. Doch ein derartiges Maß an Flexibilität hat eben seinen Preis.

Kein Kündigungsschutz

Eine möblierte Wohnung wird meist für einen zuvor im Mietvertrag definierten Zeitraum gemietet, an welchem es zunächst einmal wenig zu rütteln gibt. Will ein Vermieter seine Wohnung vor Ablauf des Vertrages selbst nutzen, weil bspw. ein Auslandsaufenthalt früher beendet wird, dann geht das in der Regel nicht. Mieter von möblierten Wohnungen verfügen jedoch über keinerlei Kündigungsschutz. Das ist vor allem für Vermieter von hoher Priorität, denn falls ein Mieter mal versucht, sich über das Ende des Mietvertrages hinweg in der Wohnung einzunisten, dann kann der Vermieter schnell und unproblematisch die Wohnung räumen lassen.

Sonderfälle stellen möblierte Wohnungen dar, welche von Familien auf Dauer angemietet wurden. In solchen Fällen gelten dieselben Regeln wie in Einliegerwohnungen. Sollte der Vermieter einer Mietpartei in einem derartigen Verhältnis kündigen, verlängert sich die Kündigungsfrist um drei Monate, sprich in einem Mietverhältnis bis zu fünf Jahre auf sechs statt drei Monate, bei einer Mietzeit von über fünf Jahren bei neun statt sechs Monaten usw. In privaten Vermieterwohnungen gilt dieser Schutz jedoch nicht. Ohne Angabe von Gründen kann ein Vermieter bis zum 15. Eines Monats dem Mieter zum Monatsende kündigen.

Fazit

Das möblierte Wohnen bietet ein hohes Maß an Flexibilität, wenn man schnell eine Wohnung finden will/muss. Für den Mieter entfällt ein lästiger Umzug, da die Wohnung bereits komplett ausgestattet ist. Die etwas höheren Mietkosten sind zwar auf den ersten Blick ärgerlich, jedoch auch von Nöten, um die möblierte Wohnung in gutem Zustand zu halten. Daher kann man diese Form des Wohnen jedem ans Herz legen, der für kurze Zeit eine neue Bleibe braucht, denn auch wenn die Mietpreise möblierter Wohnungen über dem normalen Durchschnitt liegen: die Kosten für eine komplett neue Einrichtung oder einen Hotelaufenthalt würden weitaus höher ausfallen. Zudem spart man sich eine ganze Menge Stress.