Coya Angebote

ALG II für Schüler, Auszubildende und Studenten

ALG II gibt es hier nur in Ausnahmefällen, wenn du keinen Anspruch auf BAföG (schulische Ausbildung/Studium), BAB (duale Ausbildung) oder Wohngeld hast. Die genannten Zuschüsse sind dem ALG II vorrangig. Somit möchte die Arge auch eine schriftliche Bestätigung der Ablehnung haben. Kannst du nachweisen, dass einer der Zuschüsse, die du bereits beziehst, nicht ausreicht, kann es unter Umständen eine Aufstockung zur Miete und Heizkosten kommen. Beachte jedoch, dass die Unterhaltsfähigkeit der Eltern vorgezogen wird. Wenn sie selbst Geringverdiener sind oder selbst ALG II beziehen, dürfte die Bewilligung kein Problem sein. Bei besonderen Härtefällen kann es ALG II auch in Form eines Darlehens geben. Um ALG II Leistungen zu erhalten, darfst du nicht über dem zutreffenden Bedarfssatz liegen. ALG II kann es ebenfalls geben, wenn das Studium oder Schule durch Krankheit, Schwangerschaft oder Kindererziehung unterbrochen wird. Sozialleistungen im Sinne von Hartz IV sind von Amtswegen her immer die letzte Wahl. Sozialhilfe selbst tritt nur dann ein, wenn du plötzlich erwerbsunfähig wirst. Bei einer Übergangszeit von mehr als 4 Monaten zwischen zwei Ausbildungen musst du dich arbeitssuchend melden, auch wenn bereits ein Ausbildungsplatz in Sicht ist. Unter 25 kannst du allerdings keinen eigenen ALG II Antrag stellen, da du zur Bedarfsgemeinschaft der Eltern zählst. Wird ihr Antrag bewilligt, erhalten sie dann deine Bezüge. Hast du bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, kannst du unabhängig vom Einkommen der Eltern ALG II beantragen. Allerdings befähigt dich dies bis 25 nicht, einfach aus zu ziehen. Hier gelten wieder die genannten, triftigen Gründe, um weiterhin Leistungen gemäß des ALG II zu erhalten.

Generelles Problem:

Um ALG II zu bekommen, musst du jederzeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und jede zumutbare Arbeit (1€-Jobs etc.) annehmen. Als Schüler, Auszubildender und Student ist dies natürlich kaum realisierbar. Jedoch bist du dem Grunde nach erwerbsfähig, wodurch dein Antrag trotzdem bewilligt werden kann. Einen Versuch ist es allemal wert. Bedenke auch, dass beim ALG II das Einkommen deines nicht ehelichen Partners in die Bedürftigkeitsprüfung mit einfließt (sobald ihr zusammen wohnt). Was zählt im Sinne des ALG II als Einkommen?

  • Alle staatlichen Zuschüsse und sämtliches Einkommen
  • Wehrdienst und Zivildienst

Fazit

Mit Hilfe von Arbeitslosengeld II eine eigene Wohnung vor Erreichen des 25. Lebensjahres zu finanzieren, oder seitens der Arge die Erlaubnis zu bekommen, ist sehr schwierig. Dies ist nur bei Härtefällen wie dem Rausschmiss möglich. Hast du bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, bekommst du bei einem gut gemeinten Rauswurf immerhin die vollen Bezüge, unabhängig vom Einkommen der Eltern. TIPP: sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html