Jeder junge Mensch stand wohl schon einmal vor seiner neuen Wohnung und machte sich Gedanken, wie er sie einrichtet, da es bislang weder Mobiliar noch sonstige Einrichtungsgegenstände gab. Wo fängt man also an:

    • Größe bestimmen
    • Räume ausmessen
    • Fenster ausmessen
    • Einen Plan machen, was man zuerst benötigt
    • Finanzen überprüfen, was liegt überhaupt drin

Das ist schon mal der erste Schritt. Weiterhin muss man sich im Klaren sein, wie man eingerichtet sein will und was die Möbel kosten dürfen und wo ich günstige Möbel finde. Die Möbel sollten ja auch räumlich in die Wohnung passen. Vielfach handelt es sich bei einem Erstbezug um eine 1 Zimmer-Wohnung. Hier muss eine Alternative zum Bett her. Es gibt unzählige Schlafsofas in verschiedenen Größen und Preislagen, welche sich harmonisch in den Wohnraum einfügen. (Achtung, die Qualität ist wichtig) Interessant ist auch, wenn sich darunter ein Bettkasten befindet, dieser bietet dann gute Staumöglichkeiten.

Garderobenschränke gibt es sehr preiswert im Handel. Mit einem Meter Breite müsstest Du schon zu Anfang auskommen. Platz dafür wird sich auf dem Flur finden, wenn der Wohnraum klein ist. Ein Sideboard für den Fernseher und die Musikanlage rundet schon mal die Grundausstattung ab. Bei der Bestuhlung kann mit Klappstühlen und einem kleinen Tisch Raum gewonnen werden. Gibt das Zimmer es her, wäre ein ausziehbarer Tisch von Vorteil. In der Elch-Abteilung gibt es sehr preiswerte Dinge für die Wohnung, die sich auch zweckentfremden lassen.
Immer beim Shoppen auf reduzierte Eyecatcher achten, eventuell mit einem Designlabel. So sorgt die Einrichtung mit kleinen Mitteln für einen Hingucker. Wer handwerklich geschickt ist, sollte mal auf dem Flohmarkt vorbeischauen, oder auch auf dem Sperrmüll lässt sich mitunter etwas Interessantes finden. Muss eventuell nur ein wenig aufgearbeitet werden.

Die dekorative Einrichtung

Hier findet sich auch ein preiswertes offenes Schränkchen für diverse Utensilien wie Geschirr, Gläser und Bücher. Hast Du ein preiswertes Schlafsofa gefunden, aber der Bezug gefällt dir nicht, kein Problem, unter: www.traumbeere.de findest Du alles an dekorativen Stoffen, als Möbelüberwurf und natürlich als Vorhangstoff für die Fenster, nahezu für alle Gelegenheiten, um die Wohnung dekorativ gemütlich herzurichten. Wichtig sind helle Töne, damit der Raum größer wirkt. Wer als Frau handwerklich geschickt ist kann mit Stoffen von Beerbaum auch passende Kissen zu den Vorhängen, oder dem Sofaüberwurf nähen. So erreicht man mit einem geringen finanziellen Aufwand eine große Wirkung. Gleiches gilt für die Küchendeko. In vielen Küchen ist schon eine Einbauküche integriert, dann fehlt höchstens noch ein kleiner Tisch, die Stühle kann man ja aus dem Wohnzimmer nehmen, so sparst Du auch wieder etwas.

Individuelle und kreative Dekoartikel

An einer Wohnung ist sofort erkennbar, ob dort ein Mann oder eine Frau wohnt. Eine Wohnung ohne die entsprechenden Einrichtungsgegenstände wirkt einfach farblos. Im Wandbereich darf zumindest auf dem Flur ein größerer Spiegel nicht fehlen. Bilder an der Wand geben auch eine gewisse Wärme ab. Im Bildershop günstig erhältlich. Für eine dekorative Blumenvase lässt sich mit Sicherheit auf dem Flohmarkt etwas Passendes finden. Gut und günstig ein Schnäppchen finden, lässt es sich bei: “Ferm Living” und in Hamburg bei “lokaldesign.” Beide Häuser bieten Designer-Kleinmöbel von lokalen Designern an.