Coya Angebote

Die erste Wohnung – Ihr Traum von den eigenen vier Wänden wird endlich wahr. Nun haben Sie erstmals die Gelegenheit, sich Ihr eigenes kleines Reich ganz nach Ihren individuellen Vorstellungen zu schaffen.

Wer schon einmal in einem Ein-Zimmer-Apartment gewohnt hat, weiß, dass der Platz begrenzt ist und eine gelungene Einrichtung daher mit wenigen, dafür multifunktionalen Möbelstücken erzielt wird. Auch beim Schlafen können Sie mit einem Schlafsofa viel Platz sparen und gleichzeitig eine ansprechende Wohnatmosphäre erzeugen.

Damit Sie mit Ihrer neuen Schlafcouch tagsüber gemütliche Stunden und in der Nacht einen erholsamen Schlaf genießen, gibt es einige Aspekte, auf die Sie achten sollten.

Die Schlafcouch als praktische Lösung für kleine Wohnungen

Ein-Zimmer-Wohnungen und kleine Räume verlangen nach ausgesuchten, optisch effektvollen Möbelstücken, die sich problemlos in die Einrichtung integrieren lassen. Gerade ein Bett stellt hier vor ein Problem: Ist es groß genug, um einen hohen Schlafkomfort zu bieten, wird es zum dominierenden Element eines Zimmers. Da bleibt für kreative Gestaltung kaum noch Platz.

Eine sinnvolle und praktische Alternative für kleine Wohnungen stellt ein modernes Schlafsofa dar, das je nach Tageszeit unterschiedliche Funktionen erfüllt. Es lässt den Raum im Gegensatz zu einem Bett tagsüber aufgeräumt und stilvoll wirken und sorgt als gemütliche Sitzgelegenheit für gesellige Stunden. In der Nacht verwandelt sich das Schlafsofa im Handumdrehen in ein komfortables Bett, das einen erholsamen Schlaf ermöglicht und je nach Größe auch ausreichend Platz für zwei bietet. N

icht nur für die Studentenbude, sondern auch für ein kleines Zimmer, in dem hin und wieder Gäste übernachten sollen, ist eine Schlafcouch die ideale Lösung. Es kann bei Bedarf in ein Bett umfunktioniert werden und bietet idealerweise zusätzlichen Stauraum für Bettzeug und Bettwäsche.

Die wichtigsten Vorteile einer Schlafcouch auf einen Blick:

  • Platzsparende Alternative zum Bett in kleinen Wohnungen
  • Tagsüber gemütliche und optisch ansprechende Sitzgelegenheit
  • Stilvolle und praktische Lösung als Schlafgelegenheit für Gäste
  • Viele Modelle bieten zusätzlichen Stauraum

Das richtige Modell für jeden Anspruch

Damit Sie sich auf Ihrem Schlafsofa tagsüber wohlfühlen und nachts entspannt ausstrecken können, sollten Sie beim Kauf auf bestimmte Ausstattungsmerkmale achten. Wenn Sie das Sofa jede Nacht als Bett nutzen möchten, lohnt sich die Investition in ein Modell mit integriertem Lattenrost und einer hochwertigen Matratze.

Es gibt mittlerweile zahlreich Schlafsofas mit Federkern-, Kaltschaum- oder Latexmatratzen, die einem herkömmlichen Bett in Sachen Schlafkomfort in nichts nachstehen. Die Matratze ist dabei je nach Ausführung in die Polsterung eingearbeitet  oder kann separat geliefert werden. Welcher Matratzentyp für Sie optimal ist, hängt von Ihren Schlafvorlieben ab. So sind Kaltschaum- und Latexmatratzen beispielsweise eher für Allergiker geeignet, während sich Federkernmatratzen besonders gut für Menschen eignen, die nachts schnell schwitzen.

Einen zusätzlichen Vorteil bieten Modelle mit Bettkasten oder Schublade. Hier können Sie das nicht benötigte Bettzeug tagsüber mit wenigen Handgriffen verstauen und haben es abends sofort wieder zur Hand. Auch frische Bettwäsche und Laken können Sie hier unterbringen und sparen so wertvollen Platz im Kleiderschrank.

Achtung: Futonsofas sind zwar günstig, jedoch im Vergleich zu Modellen mit Lattenrost deutlich weniger rückenschonend. Sie eignen sich eher für den gelegentlichen Gebrauch als Schlafgelegenheit für Gäste.

Die Schlafcouch als modernes Stilelement

Die Zeiten, in denen das Schlafsofa im Gästezimmer versteckt wurde, sind längst vorbei. Heute bietet der Möbelhandel unterschiedliche Modelle an, die nicht nur den Schlafkomfort eines richtigen Bettes bieten, sondern auch mit einem topmodernen Design begeistern. Vom Schlafsofa im angesagten Retro-Look der Sechzigerjahre bis zum gemütlichen Modell im romantischen Landhausstil ist alles dabei.
Entscheiden Sie sich am besten für ein Sofa mit bezogenem Rückenteil, das Sie nicht zwangsläufig an die Wand stellen müssen. Dadurch ergeben sich viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten, um einen kleinen Raum effektvoll zu inszenieren. Gerade in 1-Zimmer-Apartements können Sie so zum Beispiel den Wohn- und Schlafbereich optisch vom Essbereich trennen. Je nach Raumaufteilung und Platzangebot gibt es Zweisitzer, Dreisitzer oder sogar platzsparende Eck-Modelle, wie zum Beispiel hier bei lifestyle4living.de.

Bezüge aus strapazierfähigen Materialien wie Textilleder oder oberflächenbehandelten Kunstfasermischungen sind bei intensiver Nutzung ideal und lassen sich schnell und einfach reinigen, wenn beim geselligen Filmabend mit Freunden einmal etwas Rotwein oder Ketchup auf dem Sofa landen.

Copyright Bildmaterial: ©Wavebreakmedia Ltd/Lightwavemedia/Thinkstock