Coya Angebote

Es ist soweit und der Auszug aus der elterlichen Wohnung steht an. Endlich eine eigene Wohnung und tun und lassen, was man möchte. Welcher junge Erwachsene träumt nicht davon? Dennoch ist es nicht gerade günstig, wenn die erste eigene Wohnung eingerichtet wird. Aus dem „Kinderzimmer“ können vielleicht noch die ein oder anderen Möbelstücke mitgenommen werden, das war es dann aber auch schon und es fehlt jede Menge an Inventar.

Mit wenig Geld die erste Wohnung einrichten

Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten günstige Möbel zu finden. Diese können bei Kleinanzeigen, Haushaltsauflösungen oder auch bei Gebrauchtwarenhändlern gefunden werden. Doch was ist mit den ganzen elektrischen Geräten, wie etwa Elektroherd, Kühlschrank und Waschmaschine? Auch wenn das Budget klein ist, ist es sinnvoll diese neu zu kaufen. Die günstigsten Waschmaschinen Modelle gibt es im Angebot sogar unter 200 Euro. Waren vor vielen Jahre die Elektrogeräte noch fast unverwüstlich und schafften es auf 30 Jahre und mehr, ist dies schon lange nicht mehr der Fall. Leider weiß man natürlich auch nie, wie der Vorbesitzer seine Waschmaschine gepflegt hat und kann dann, bei einer gebrauchten Maschine, schnell auf seiner Dreckwäsche sitzen bleiben. Daher lohnt es sich immer, bei den Elektrogeräten auf neue Modelle zu setzen.

Auf was sollte beim Kauf von einer Waschmaschine geachtet werden?

Gerade beim Kauf von Waschmaschinen sollte auf einiges geachtet werden. Neben dem Stromverbrauch ist natürlich auch der Wasserverbrauch wichtig und selbst günstige Waschmaschinen können die Standards gut erfüllen. Denn seit dem 01. Dezember 2013 dürfen laut EU-Richtlinien keine neuen Waschmaschinen mehr verkauft werden, die nicht mindestens ein A+ vorweisen können. Natürlich ist es sinnvoll eine Waschmaschine mit A++++ zu kaufen, die aber für die erste Wohnung meist das Budget übersteigt.

Der durchschnittliche Wasserverbrauch bei einer Maschine mit 5 kg Fassungsvermögen liegt bei etwa 40 Liter Wasser. Wenn man sich eine Waschmaschine mit 8 kg Fassungsvermögen aussucht, liegt der durchschnittliche Verbrauch bei circa 60 Liter Wasser. Wobei für einen Single-Haushalt eine Maschine mit 5 kg Fassungsvermögen vollkommen ausreicht. Hier wird dann auch die Eco-Taste öfter zum Einsatz kommen, die vor allem dann genutzt wird, wenn die Waschmaschine nur halb voll ist. So spart man nicht nur Wasser, sondern gleichzeitig auch Strom.

Weiterhin sollte man auf folgende Punkte beim Kauf einer Waschmaschine achten:

  • Schleuderprogramm: In kleinen Wohnungen hat man oft kaum Platz die Wäsche aufzuhängen. Leider sind auch nicht überall Wäschekeller vorhanden und die Wäsche muss vielleicht nach draußen. Das Wetter in Deutschland lässt oftmals zu wünschen übrig und der Regen macht dem Waschtag einen Strich durch die Rechnung. Um dabei die Wäsche so trocken wie möglich zu schleudern, ist es wichtig, dass auf eine hohe Schleuderzahl geachtet wird. Dabei reicht eine Schleuderleistung von 1400 U/min vollkommen aus, um den Geldbeutel zu schonen und auf einen Trockner verzichten zu können.
  • Größe: Die Größe spielt eine maßgebliche Rolle in einer kleineren Wohnung, in der kein Wäschekeller vorhanden ist. Denn es muss alles untergebracht werden und die Waschmaschine ist eine der wichtigsten Geräte. Jedoch gibt es zahlreiche Waschmaschinen, die wirklich in jede Ecke passen, auch wenn sie noch so klein ist.

Viele Informationen gibt es auf den Testseiten von Waschmaschinen, auf denen die einzelnen Modelle auch sehr gut miteinander verglichen werden können.